Stromvergleich in 28195 Bremen

Den Stromanbieter in Bremen wechseln

Stromanbieter in der Stadt Bremen findenHauseigentümer und Mieter können sich frei für einen Stromanbieter in Bremen entscheiden. Voraussetzung ist, dass sie einen eigenen Stromvertrag abgeschlossen haben. Das trifft in fast allen Fällen vor, Ausnahmen bestehen bei Zimmern in Studentenwohnheimen oder in wenigen Einzelfällen, wenn für mehrere separat vermietete Wohnungen oder Zimmer nur ein einziger Stromzähler vorhanden ist.

Wer sich nicht aktiv für einen Stromvertrag entscheidet, wird automatisch Kunde des Bremer Grundversorgers. Dabei handelt es sich um die Stromsparte der Stadtwerke Bremen, abgekürzt swb. Eine solche Regel ist durchaus sinnvoll, da sie jedem Menschen die sofortige Verfügbarkeit des Stromanschlusses nach dem Einzug in eine neue Wohnung garantiert. Der Grundversorgungstarif ist für fast alle Stromkunden jedoch die teuerste Lösung, eine Ausnahme besteht lediglich bei einem extrem geringen Verbrauch, für welchen Grundversorger auf Grund der nur von ihnen gewährten Bestabrechnung vergünstigte Tarife anbieten.

Der Wechsel des Stromversorgers ist einfach und seit Anfang 2012 nicht mehr an den Monatsbeginn gebunden. Die Kündigungsfrist eines Stromvertrages beträgt in der Grundversorgung vierzehn Tage; wenn bereits ein Sondervertrag beim Grundversorger oder einem anderen Lieferanten besteht, ist die darin vereinbarte Frist einzuhalten, sofern sich nicht auf Grund einer Preiserhöhung ein Sonderkündigungsrecht ergibt. Der übliche Weg einer Stromkündigung besteht darin, dass der Kunde dem gewählten neuen Versorger eine Kündigungsvollmacht erteilt. Wenn ein Sondervertrag nur zu bestimmten Terminen gekündigt werden darf, ist die direkte Kündigung durch den Kunden aus Fristgründen sinnvoll, bei der Nutzung eines Sonderkündigungsrechtes wegen einer Strompreiserhöhung ist sie vorgeschrieben. Der neue Stromanbieter in Bremen teilt dem bisherigen Lieferanten die Kündigung mit und meldet den entsprechenden Zähler zur Belieferung beim Netzbetreiber an. Der Netzbetreiber ist in Bremen die swb Netzabteilung, diese ist auf Grund der Bestimmungen der Marktrollentrennung vom gleichnamigen Lieferanten getrennt. Stromwechsler in Bremen lesen ihren Stromzähler idealerweise zum Wechseldatum selbst ab, damit eine korrekte Verbrauchsabrechnung erfolgen kann. Wenn der Kunde keine Selbstablesung vornimmt, schätzt der Netzbetreiber den Zählerstand und teilt dem alten ebenso wie dem neuen Versorger den Schätzstand mit. Eine Schätzung des Stromzählerstandes ist nicht ideal, da sie naturgemäß nie den exakten Stand wiedergeben kann. Eigentlich reicht die Mitteilung des Zählerstandes wahlweise an den alten oder den neuen Stromanbieter in Bremen oder an den Netzbetreiber aus, da die eingepflegten Stände automatisch weitergeleitet werden. In der Praxis fragt der neue Stromanbieter in Bremen ebenso wie die swb als Bremer Netzbetreiber den Zählerstand ab. Um Nachfragen zu vermeiden, beantworten Stromwechselkunden idealerweise beide an sie gerichteten Anfragen.

Bremen Stromanbieter Damit der Verbraucher in Bremen den für ihn günstigsten Stromliefervertrag findet, ist ein Preisvergleich unerlässlich. Zu diesem Zweck gibt er auf der Preisvergleichsweise seinen durchschnittlichen Verbrauch ein und bekommt die günstigsten Angebote angezeigt. Die Angabe des Verbrauches ist wichtig, da sich die Tarife der einzelnen in Bremen liefernden Stromanbieter auf unterschiedliche Weise aus einem monatlichen Grundpreis und einem Arbeitspreis je Kilowattstunde zusammensetzen. Zusätzlich lassen sich bei der Suche des günstigsten Stromanbieters für Bremen weitere Wünsche wie die Bevorzugung von Ökostrom eingeben. Einige Stromanbieter in Bremen bieten den Strom vergünstigt an, wenn der Verbraucher bereit ist, seinen Stromverbrauch für ein Jahr vorauszubezahlen. Den damit verbundenen Einsparungen steht ein möglicher Zinsverlust sowie das wirtschaftliche Risiko einer Insolvenz des Stromanbieters gegenüber. Neben Tarifen mit einem Grundpreis und einem Arbeitspreis besteht bei einem Teil der Stromanbieter in Bremen die Möglichkeit, Strompakete zu erwerben. Mit Strompaketen bezahlt der Verbraucher eine bestimmte Strommenge; bei einem geringeren Verbrauch erhält er keine Erstattung, während der Mehrverbrauch berechnet wird. Der Erwerb eines Strommengenpaketes ist sinnvoll, wenn der tatsächliche Verbrauch geringfügig unterhalb der damit verbundenen Menge liegt. In anderen Fällen und bei überdurchschnittlich starken Verbrauchsschwankungen entscheiden sich Stromkunden besser für einen traditionellen Vertrag bei einem preiswerten Stromanbieter in Bremen.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>