Im Anschluss an das Vergleichen der Preise empfiehlt es sich, Schritt für Schritt den Energieverbrauch zu Hause zu senken.

Ein Preisvergleich der Stromanbieter und ein anschließender Wechsel zu einem anderen Energieversorger sind dermaßen einfach, dass man alles Erforderliche in kurzer Zeit erledigen kann. Um Strompreise (Tarife) zu vergleichen, reicht es im Grunde schon, den Wert für den Jahresverbrauch und seine eigene Postleitzahl zur Hand zu haben.

Den Wert für den Jahresverbrauch kann man seiner letzten Abrechnung entnehmen. Nach dem Preisvergleich (Stromanbieter) kann der gewünschte Tarif bestellt werden. Meistens ist dies sowohl online, per Brief, mittels Telefax als auch telefonisch möglich. Im Anschluss an die Bestellung ist man erst einmal noch Kunde beim bisherigen Anbieter; dieser versorgt einen bis zum Tarifwechsel zu den bisherigen Bedingungen mit Energie.

Man spart ab dem Tarifwechsel Geld

Zu keinem Zeitpunkt muss die Stromzufuhr unterbrochen werden. Sorgen in dieser Hinsicht müssen niemanden vom Preise vergleichen (Strom) abhalten. Direkt nach der Tarifumstellung spart man Geld, ohne dafür eine einzige Kilowattstunde Strom einsparen zu müssen.

Allerdings liegt im Senken des Verbrauchs eine große Chance. Damit lassen sich Hunderte Euro jährlich einsparen. Deshalb sollte man keine Zeit verlieren und das Energiesparen nicht aufschieben. Zuerst verschafft man sich im Idealfall einen umfassenden Überblick über den eigenen Energieverbrauch.

In den Unterlagen vieler Elektrogeräte findet man Angaben zum Energieverbrauch. Besser ist es, mittels eines Strommessgeräts selbst zu messen, wie viel Strom jedes einzelne Gerät braucht. Wie viel Strom kostet, hat man beim Preise vergleichen (Strom) gerade erst gesehen.

Weiß man, wie teuer eine Kilowattstunde Strom ist, lässt sich mit den Messwerten leicht ausrechnen, wie viel der Betrieb innerhalb eines bestimmten Zeitraums (zum Beispiel: eine Stunde fernsehen) oder bei einem Durchgang (zum Beispiel: einmal Wäsche waschen) kostet.

Vergleichsgröße für den Kauf eines neuen Geräts

Man erhält auf diese Weise aber auch eine Vergleichsgröße für den nächsten Kauf eines ähnlichen Geräts. Das hilft sehr dabei, die Strom Kosten zu verringern, indem man sich für ein sparsameres Modell entscheidet. Geräte mit schlechter Energieeffizienz durch verbrauchsarme Technik zu ersetzen, ist auf lange sich besonders wirkungsvoll, wenn man nicht nur durch gute Strompreise (Tarife), sondern auch durch Verbrauchssenkungen sparen möchte.

Manchmal ist es sogar vernünftig, ein gut funktionierendes altes Gerät durch ein modernes mit besonders niedrigem Verbrauch zu ersetzen. Die laufenden Kosten mancher Stromfresser sind so hoch, dass sich ein Weiterbetrieb nicht lohnt. Noch wichtiger ist es jedoch, immer dann auf gute Energieeffizienz zu achten, wenn (!) ein Neukauf ansteht.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>